Charakter & Wesen

Der Shiba ist ein lebhafter, unternehmenslustiger Hund

Seine Wesensart ist lebhaft, unternehmungslustig, anhänglich und führig, aber auch kühn und aufmerksam, immer freundlich. Er kann Fremden gegenüber reserviert sein.

Im Gegensatz dazu, kann der Shiba auch längere Zeit ruhig auf einem Platz verharren und eignet sich daher auch gut für Wohnungen.

Seine gesamte Erscheinung drückt Stolz und Intelligenz aus. 1937 wurde der Shiba in Japan zum Naturdenkmal erklärt.

Diese Hunde lernen bei richtiger Prägung schnell, konsequente Erziehung vorausgesetzt.

Durch seine Lernbereitschaft und Intelligenz zusammen mit seinem freundlichen Wesen und seiner Flexibilität ist er der ideale Familienhund und Wohnungshund.

Bei einer guten Sozialisierung vertragen sich Shibas gut mit anderen Hunden, auch Katzen sind kein Problem.

Der Shiba verhält sich meistens bei Gewitter, Treibjagd, Schüsse und Lärm neutral und immer führig. Dauerbeller gibt es nicht, der Shiba gehört eher zu den sehr ruhigeren und ausgeglichenen Rassen.

Trotz seiner Größe hat man u.a. in Punkto Wachsamkeit nie das Gefühl einen kleinen Hund zu besitzen.

Das Fell des Shiba ist sehr pflegeleicht und zeichnet sich durch absolute Geruchsneutralität aus. (Wer einmal nasse Hunde anderer Rassen gerochen hat, der weiß, was hier gemeint ist). Die feine Unterwolle mit seinem geraden Deckhaar lässt ihn wie ein Plüschtier erscheinen. Die Unterwolle verliert der Shiba ca. zweimal im Jahr.

Eine katzenähnliche Sauberkeit wird ihm nachgesagt. Nach dem Spaziergang beschäftigt sich der Shiba erst mit der Fell- und Pfotenfplege.

Der Shiba sieht bildschön aus, aber er ist kein Plüschtier. Der Shiba ist ursprünglich ein Jagdhund. Sein Jagdtrieb ist angeboren. Man muss erwähnen, dass wenn er eine Maus oder einen Vogel fängt (und da ist er blitzschnell), dann wird er seine Beute töten und fressen.

Er ist unternehmenslustig und ist ein toller Begleiter auf langen Wanderungen und Spaziergängen. Er freut sich, wenn man ihm eine Beschäftigung bietet.

Man sollte diese Rasse mit viel Liebe, Geduld und Verständnis für den speziellen Charakter erziehen.

Wenn man geschafft hat, Bindung zum Shiba aufzubauen, wird er seinem Besitzer sein ganzes Vertrauen und Respekt schenken. Dann wird man ca. 12-15 Jahre lang uneingeschränkte Freude am Shiba haben.